skip to Main Content

Interkulturelle Woche 2019

Vom 23. Bis 29. September findet deutschlandweit an über 500 Orten die „Interkulturelle Woche“ statt.
IBIS – Interkulturelle Arbeitsstelle e.V. beteiligt sich hieran auch dieses Jahr wieder mit vielen verschiedenen Veranstaltungen.
Wir wollen mit unserem Programm zeigen, dass Integration nicht nur der bloße Schutz der Rechte jede_r einzelnen Person bedeutet, sondern auch, andere Menschen so zu respektieren, wie sie sind und sich mit ihren Erfahrungen und Perspektiven auseinanderzusetzen.

Am Montag, den 23. September startet die Veranstaltungsreihe mit dem Antidiskriminierungscafé in der Klävemannstraße 14. Es soll ein Raum geschaffen werden, in dem jede*r willkommen ist und über Diskriminierungserfahrungen, sowie Ideen und Gedanken zum Thema Diskriminierung so viel sprechen oder schweigen kann, wie er_sie es möchte. Beginn ist um 15 Uhr, Ende um 17 Uhr.

Am Dienstag, den 24. Sepember folgt um 18 Uhr in der IBIS-Halle, Klävemannstraße 16, ein Vortrag zum Thema „Menschenrechte in Syrien“, gehalten von Mohammed Al Dimshaki und Mohammed Khatib, mit anschließender Diskussion. Die beiden sind Referenten der Organisation „Adopt a revolution“ und haben selbst miterlebt, wie die Situation in Syrien sich in den letzten Jahren entwickelt hat. Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt und endet um 20 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind jedoch gerne willkommen.

Das Spätsommerfest für Ehrenamtliche am Mittwoch, den 25. September findet neben der Interkulturellen Woche auch anlässlich der Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt und beginnt um 19 Uhr im IBIS-Café (Klävemannstr. 14). Wir wollen Erfolge feiern und Ideen austauschen, wofür es auch eine „Ideenbörse“ geben wird.

Donnerstag, den 26. September stellt sich um 18 Uhr in der IBIS-Halle (Klävemannstr. 16) das Regionalbüro Nord/West der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie vor. Jede_r, der*die sich über Rechtsextremismus und rechte Diskriminierungsformen austauschen möchte, ist herzlich eingeladen.

Am Freitag, den 27. September um 19 Uhr gibt es in der IBIS-Halle (Klävemannstr. 16) und dem Café (Klävemannstr. 14) eine Abschlussfeier, bei der neben Geschäftsführer Uwe Erbel auch Jürgen Krogmann und Niedersachsens Landesbeauftrage für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf sprechen werden. Anschließend tritt der „Chor der Vielfalt“ auf und es gibt Essen von unserem Café-Team sowie Musik von DJane Aida.

Auch in Varel endet die Interkulturelle Woche mit einem Fest: die IBIS e.V. Außenstelle in Friesland lädt am 29.09. unter dem Motto „Begegnung der Kulturen“ von 11 bis 18 Uhr in die Oldenburger Straße 21 (26316 Varel) ein. Es gibt ein buntes Programm von Tanzen über Spiele bis zum Basteln für Kinder und internationale Spezialitäten, angeboten von zahlreichen Ehrenamtlichen, Zugewanderten und Institutionen.


Flyer Interkulturelle Woche 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Suche