skip to Main Content

„Active Youth for Integration“ – IBIS e.V. nimmt an neuem europäischen Projekt teil

Aufgrund der negativen Statistiken bezüglich Diskriminierung und des häufigen Aufkommens des ethnischen Profilings in Italien, ist es das Ziel dieses Projekts, den interkulturellen Dialog zwischen jungen Europäern und Außereuropäern zu fördern.

Zusätzlich soll ein Bewusstsein für Werte, wie soziale Integration, Respekt für Vielfalt und soziales Engagement gesteigert werden. „integrati-ON“ versucht diese Werte durch einen Jugendaustausch zu verbreiten. Die Teilnehmenden sollen mit neuen Kulturen und Traditionen in Kontakt kommen und Dialoge führen, um eine tolerantere Gesellschaft zu schaffen.

Das Projekt wird insgesamt 10 Monate dauern. Der Fokus wird dabei auf dem Austausch liegen, welcher vom 9. bis zum 18. September 2019 in Italien statt findet. 30 Jugendliche, zwischen 20 und 22 Jahren, aus fünf unterschiedlichen europäischen Ländern (Italien, Deutschland, Lettland, Spanien und Zypern) sowie je ein Vertreter der jeweiligen Organisation werden als Teilnehmer erwartet.

Die sechs Jugendlichen pro Land sollen aus einer Gruppe von drei Europäern und drei Außereuropäern bestehen. Um die soziale Inklusion in den Vordergrund zu stellen, sollten in jeder Gruppe zwei Jugendliche mit einem schwierigen sozioökonomischen Hintergrund oder der Gefahr einer Ausgrenzung auf Grund einer sozialen, Beziehungs- oder kulturellen Basis teilnehmen.

Das Thema des Austauschs ist „Active Youth for Integration“ und wird durch kooperative Aktivitäten in den Fokus gerückt. Diese sollen die Jugendlichen dazu ermuntern, sich aktiv gegen Diskriminierung  einzusetzen. Diskussionen wird es unter anderem über Themen wie z.B. Migrationsprobleme, Konzepte von Identitäten, Zugehörigkeit und Gleichberechtigung geben. Problemlösungsansätze, Gruppenarbeit, Brainstorming und „world café“-Debatten werden die europäische Integrationspolitik und das Engagement der EU bezogen auf die Förderung des Gefühls der Zugehörigkeit der Bürger behandeln.

Zusammenfassung:

  • Teilnehmende Organisationen: Centro Servizi Associati (CSA – Italien), IBIS e.V.  (Deutschland), Jaunatne (Lettland), Youth for Exchange and Understanding (Zypern) und Intercambia (Spanien)
  • Hauptaktivität: 10-Tage Jugendaustausch

Ziele:

  • Stereotype und Ängste durch besseres Verständnis anderer Kulturen beseitigen, gemeinsame Werte feststellen und dadurch eine europäische Gemeinschaft bilden
  • Ein Bewusstsein für derzeitige soziale Probleme schaffen
  • Zwischenmenschliche und soziale Fähigkeiten verbessern
  • Die Jugendlichen motivieren und ermutigen, Initiativen für soziale Integration etc. zu unterstützen/ fördern

Vorbereitung:

Vor dem Projekt sollte jede_r Teilnehmer_in:

  • Einen Abend bezogen auf das Heimatland organisieren. Die Idee ist, den anderen Teilnehmern durch Spiele und Quizze, das eigene Land zu präsentieren. Alle Ideen sind willkommen und das wichtigste ist Spaß daran zu haben
  • Eine Präsentation zur sozialen Integration im eigenen Land/ Region/ Stadt vorbereiten. Am besten mit positiven Beispielen
  • Gute Laune, Spaß und Freude mitbringen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Suche