Spenden

Unterstützen Sie die Arbeit von IBIS e.V.!

Damit wir uns weiterhin unabhängig für Menschenrechte einsetzen können, sind wir auf Spenden angewiesen – nur durch sie können wir unser Engagement seit 1994 aufrechterhalten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Um Ihnen das Spenden so einfach wie möglich zu machen, arbeiten wir mit Deutschlands größter Spendenplattform betterplace.org zusammen. So können Sie einfach, schnell und sicher durch wenige Klicks auf das folgende Online-Formular spenden:

Hinweise: 

  • IBIS e.V. nutzt Ihre Daten ausschließlich zur Spendenverwaltung. Wir geben sie nicht an Dritte weiter.
  • Monatliche Spenden können jederzeit gekündigt werden.
  • Wählen Sie den Spendenrhythmus und den gewünschten Betrag.
  • Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.
  • IBIS e.V. ist vom Finanzamt Oldenburg als gemeinnützig anerkannt.

Weitere Möglichkeiten zum Spenden

Nachlass-Spende

Ihr Testament kann die Zukunft verändern…

Testamentsspende

Bald können Sie hier mehr erfahren....
Mehr Erfahren

Per Überweisung IBIS e.V. unterstützen

Neben unserem Spendenformular, wo Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Zahlungsmethoden haben, können Sie uns Ihre Spende aber natürlich auch gerne als Überweisung zukommen lassen:

Inhaber: IBIS e.V.
IBAN: DE13 2805 0100 0000 4317 59
BIC/SWIFT:
SLZODE22XXX

Oder einfach Girocode mithilfe der Banking-App scannen.

Danke!

Ihre Spenden ermöglichen es uns, Eigenmittel aufzubringen, die von öffentlichen Mittelgebern verlangt werden. So verzehnfacht sich Ihre Spende in der Wirkung, denn für 1000 €, die Sie spenden, können wir Projektkosten von bis zu 10.000 € beantragen.

Spendennachweis

IBIS e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt, sodass Ihre Spende steuerlich absetzbar ist. Für Spenden bis 300 Euro können Sie hier einfach unseren Beleg fürs Finanzamt ausdrucken. Für Spenden über 300 Euro oder auf Wunsch (Mail an verwaltung@ibis-ev.de) stellen wir Ihnen gern einen Einzel-Nachweis aus.

Wofür werden die Spenden genutzt?

IBIS e.V. setzt sich für das friedliche Zusammenleben von Menschen jeder Herkunft ein. Wir engagieren uns für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen, unabhängig von ihren individuellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Dafür beziehen wir uns auf die Menschenrechte und arbeiten aktiv an einem demokratischen Miteinander und für Solidarität mit geflüchteten Menschen. Mit unseren Angeboten unterstützen wir Migrant_innen und Geflüchtete, die neu in unsere Stadt und Region kommen – und zwar direkt und unkompliziert.

Dabei haben wir uns seit 1994 als erste Anlaufstelle für geflüchtete Menschen in Oldenburg etabliert und unsere Arbeit den ständig wachsenden Anforderungen angepasst. Wir bieten ein breiteres Angebot in der Beratung, um auf die rechtlichen Verschärfungen im Asyl- und Aufenthaltsrecht reagieren zu können. Wir setzen wichtige Bildungsprojekte um, da Bildung eine der wichtigsten Voraussetzungen für gesellschaftliche Teilhabe und die eigene politische Mitbestimmung ist. Mit zahlreichen Veranstaltungen zu sozialen Themenstellungen nehmen wir an der öffentlichen Diskussion um Migration, Asyl, Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus teil und beziehen mit unseren Angeboten Stellung gegen Diskriminierung.

Damit wir uns weiterhin unabhängig und in parteilicher Funktion für benachteiligte Menschen einsetzen können, sind wir auf Spenden angewiesen. Ihre Spende trägt unsere Arbeit mit. Sie sorgen dafür, dass wir unser Engagement aufrechterhalten können.

Nach oben scrollen