skip to Main Content
Eingangsbereich Friesland

Friesland

Seit dem Jahr 2016 befindet sich auch in Sande im Landkreis Friesland eine Außenstelle von IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.

Migrationsberatung für Asylsuchende

nach der Richtlinie des Landes Niedersachsen

Wer kann sich beraten lassen?

  • Asylsuchende mit einer Aufenthaltsgestattung
  • Abgelehnte oder geduldete Asylsuchende
  • Flüchtlinge und Bleibeberechtigte mit Migrationshintergrund

Unser kostenloses Angebot:

  • Beratung und Hilfe bei aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei persönlichen und familiären Problemen
  • Hilfe bei Sicherung des Lebensunterhalts und bei Wohnungsfragen
  • Informationen zum Spracherwerb
  • Vermittlung in Integrationskurse/Deutschkurse
  • Hilfe im Umgang mit Behörden, Schulen, Kindertagesstätten, Anträgen und Formularen
  • Vermittlung an andere Fachdienste und Beratungsstellen
  • Vermittlung von Freizeitangeboten und Kontaktmöglichkeiten
  • Sozialpädagogische und psychosoziale Beratung in Zusammenarbeit mit dem  Psychosozialen Zentrum (PSZ bei IBIS e.V.) in Oldenburg

Sprachen in der Beratung

Frau Mhabad Abdulla berät in ihren Muttersprachen Arabisch und Kurdisch sowie auf Deutsch.

Die Beratung kann auch in weiteren Sprachen stattfinden. Sprechen Sie uns gerne an.

Unsere Beratung ist:

  • Unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Konfession
  • Unbürokratisch und kostenlos
  • Vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht

IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.

 

Hauptstraße 80

26452 Sande

 

Lange Straße 29

26316 Varel

 

 

 

 

 

Anfragen und Terminvereinbarungen:

 

Mhabad Abdulla (Soziologin B.A.)

Telefon
04422 / 6013602
Mobil
0176 / 21438482
E-Mail
friesland@ibis-ev.de

Sprechzeiten in Sande:

 

Montag:      11.00 bis 13.00 Uhr

                   13.30 bis 15.00 Uhr

Dienstag:   13.30 bis 15.00 Uhr

Freitag:      11.00 bis 13.00 Uhr

 

Sprechzeit in Varel:

 

Mittwoch:  10.00 bis 15.00 Uhr

 

Weitere Termine nach Vereinbarung

Bei Bedarf ist auch eine Beratung vor Ort möglich. Wir bieten mobile Beratung im gesamten Landkreis Friesland an.

Beratung für Geflüchtete und Migrant_innen im Landkreis Friesland

Wer kann sich beraten lassen?

  • neu zugewanderte erwachsene Migrant_innen und ihre Familien
  • Spätaussiedler_innen und ihre Familien
  • Teilnehmer_innen von Integrationskursen
  • Menschen, die einen Deutschkurs besuchen möchten
  • Migrant_innen in konkreten Krisensituationen (auch wenn sie bereits länger in Deutschland leben)

Unser kostenloses Angebot:

  • Beratung und Hilfe bei aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei persönlichen und familiären Problemen
  • Hilfe bei Sicherung des Lebensunterhalts und bei Wohnungsfragen
  • Informationen zum Spracherwerb
  • Vermittlung in Integrationskurse/Deutschkurse
  • Hilfe im Umgang mit Behörden, Schulen, Kindertagesstätten, Anträgen und Formularen
  • Vermittlung an andere Fachdienste und Beratungsstellen
  • Beratung und Unterstützung bei der Integration in Bildung, Ausbildung und Arbeit
  • Entwicklung einer beruflichen Perspektive

Unsere Beratung ist:

  • Unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Konfession
  • Unbürokratisch und kostenlos
  • Vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht

IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.

 

Hauptstraße 80

26452 Sande

 

Lange Straße 29

26316 Varel

 

 

 

Anfragen und Terminvereinbarungen:

 

Petra Maschmann

Telefon
04422 / 6013603
Mobil
0176 / 21438483
E-Mail
friesland@ibis-ev.de

Sprechzeiten in Sande:

 

Montag:      11.00 bis 13.00 Uhr

                   13.30 bis 15.00 Uhr

Dienstag:   13.30 bis 15.00 Uhr

Freitag:      11.00 bis 13.00 Uhr

 

Sprechzeit in Varel:

 

Mittwoch:  10.00 bis 15.00 Uhr

 

Weitere Termine nach Vereinbarung

Bei Bedarf ist auch eine Beratung vor Ort möglich. Wir bieten mobile Beratung im gesamten Landkreis Friesland an.

Deutschkurse 

IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle für Forschung, Dokumentation, Bildung und Beratung e.V. ist vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge als Integrationskursträger anerkannt.

Wir haben in 26452 Sande, Am Markt 4 ein Integrationsbüro für den Landkreis Friesland eingerichtet und bieten im Landkreis Friesland an den Standorten Varel, Sande, Jever Deutschkurse im Sinne der Integrationskursverordnung einschließlich der offiziellen Prüfungen „Deutsch-Test für Zuwanderer“ und „Leben in Deutschland“ an, sowie Berufsprachkurse nach DeuFöV (Zielniveau A2-C1) und auch Flüchtlingskurse.

IBIS e.V. bietet Ihnen

Unterricht in hoher Qualität und kostenlose Beratung bei der Anmeldung und überdurchschnittlich gute Prüfungsergebnisse

Laufendes Kursangebot

Hier können Sie einen passenden Kurs aus unserem laufenden Angebot wählen: Wir starten regelmäßig neue Sprachkurse, sowohl allgemeine Integrationskurse, Integrationskurse mit Alphabetisierung, Flüchtlingskurse als auch Berufssprachkurse (Zielniveau von A2 bis C1). 2018 / 2019 sind noch weitere Kursstarts vorgesehen. Einige Sprachkurse werden mit Kinderbetreuung angeboten.

Kursnr.KursartModulBeginnUhrzeitOrt
K 216Integrationskurs mit Alphabetisierung mit KiBe-MöglichkeitM 12/924.09.20199.00 - 12.15Bürgermeister-Heidenreich-Str. 11b, Varel
K 187Integrationskurs mit AlphabetisierungM 523.09.20199.00 - 12.15Lange Str. 29, Varel
K 188Allgemeiner Integrationskurs mit KiBe-MöglichkeitM 304.09.20199.00 - 12.15Bürgermeister-Heidenreich-Str. 11b, Varel
K 209Allgemeiner Integrationskurs Aufbaukurs/WiederholerM 6/913.09.201909.00 - 12.15Varel
K 207Integrationskurs mit Alphabetisierung mit KiBe MöglichkeitM106.11.1914.00 - 17.15Lange Str. 29, Varel
K 208Allgemeiner Integrationskurs mit KiBe MöglichkeitM112.11.1914.00 - 17.15Bürgermeister-Heidenreich-Str. 11b, Varel
K 178Integrationskurs mit AlphabetisierungM129.10.20199.00 - 12.15Alter Markt 14, Jever
K 221Allgemeiner IntegrationskursOkt. 201909.00 - 12.15Hauptstraße 43, Sande
BDS006-18Deutsch für den Beruf B2 (500 UE berufsbezogene Deutschsprachförderung)Voraussetzung: fortgeschrittene Sprachkenntnisse B122.02.201909.00 - 12.15Hauptstraße 43, Sande
BDS003-19Deutsch B1 Spezialkurs DeuFöV BAMF (300 UE plus 100 UE Prüfungsvorbereitung)26.03.201914.00 - 17.15Bürgermeister-Heidenreich-Str. 11b, Varel
BDS002-19Deutsch für den Beruf B2 (500 UE berufsbezogene Deutschsprachförderung)Voraussetzung: fortgeschrittene Sprachkenntnisse B124.04.20199.00 - 12.15Johann-Gerhard-Onken-Str.2, Varel
1865-16-1Deutsch A2 Spezialkurs DeuFöV BAMF (300 UE plus 100 UE Prüfungsvorbereitung)28.08. 20199.00 - 12.15Varel, Kirchenstraße 1
1865-15-1Deutsch A2 Spezialkurs DeuFöV BAMF (300 UE plus 100 UE Prüfungsvorbereitung)10.09 201914.00 - 17.15Alter Markt 14, Jever
1865-7-8Deutsch B1 Spezialkurs DeuFöV BAMF (300 UE plus 100 UE Prüfungsvorbereitung)24.10. 20199.00 - 12.15Hauptstr. 43, Sande
1865-7-7Deutsch für den Beruf B2 (500 UE berufsbezogene Deutschsprachförderung)Voraussetzung: fortgeschrittene Sprachkenntnisse B120.08.1914.00 - 17.15Hauptstr. 43, Sande
Deutsch für den Beruf B2 (500 UE berufsbezogene Deutschsprachförderung)Voraussetzung: fortgeschrittene Sprachkenntnisse B127.11.20199.00 - 12.15Bürgermeister-Heidenreich-Str. 11b, Varel
Deutsch für den Beruf C1Voraussetzung: fortgeschrittene Sprachkenntnisse B2nach Bedarf14.00 -17.15Hauptstraße 43, Sande

Die Veranstaltungen werden in pädagogischer Verantwortung und in Kooperation mit Arbeit und Leben durchgeführt.

Integrationskurse

bieten wir im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an, konzipiert und aktualisiert nach den Vorgaben des Zuwanderungsgesetzes von 2005.
Der allgemeine Integrationskurs besteht aus zwei Teilen:

a) einem Sprachkurs mit 600 UE (eine Unterrichtseinheit UE dauert 45 Minuten) und

b) dem im Anschluss folgenden Orientierungskurs mit 100 UE.

Beide Kursteile werden mit je einer Prüfung abgeschlossen.Im Sprachunterricht lernen die Teilnehmenden die deutsche Sprache bis zu dem Niveau B1 des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen). Der Sprachkurs wird mit dem „Deutsch-Test für Zuwanderer“ abgeschlossen.Der Orientierungskurs (weitere Informationen siehe unten) endet mit dem Test „Leben in Deutschland“.

Wenn beide Teile erfolgreich bestanden werden, erhalten die Teilnehmenden das „Zertifikat Integrationskurs“IBIS e.V. bietet außerdem spezielle Integrationskurse an, die 900 UE Sprachvermittlung und 100 UE Orientierungskurs umfassen, wie z.B. Integrationskurse mit Alphabetisierung, Jugendintegrationskurse. Unsere Sprachkurse sind thematisch nahe am Lebensalltag orientiert. Unter anderem lernen die Teilnehmenden Gespräche zu führen und auch Briefe auf Deutsch zu schreiben. Das hilft dabei, große und kleine Hindernisse zu bewältigen (z.B. Besuche bei Ämtern, Ärzten, Banken) und erleichtert ihnen Land und Leute besser zu verstehen. Alle Kurse werden vom Bundesamt für Migration gefördert.

Das „Zertifikat Integrationskurs“

bringt den Teilnehmenden neben den guten Sprachkenntnissen noch weitere Vorteile:es eröffnet ihnen die Möglichkeit für eine unbefristete Niederlassungserlaubnis und wird für eine Einbürgerung benötigt.

Orientierungskurse

Wenn Menschen miteinander leben möchten, reicht oft allein eine gemeinsame Sprache nicht aus. Welche Geschichte hat Deutschland und seine Menschen? Welche Rechte und Pflichten habe ich? Welche Regeln gelten für alle Menschen in Deutschland? Was bedeutet Politik für mich und wie kann ich im Alltag an Entscheidungen mitwirken? Im Orientierungskurs vermitteln wir unter anderem Wissen zu den Themen Verfassungsprinzipien, Staatsaufbau, Grundrechte und staatsbürgerliche Pflichten, deutsche Geschichte, religiöse und kulturelle Vielfalt, Menschenbild und Zusammenleben in Deutschland.

Deutsch für den Beruf

IBIS e.V. verfügt über die Berechtigung zur Durchführung der berufsbezogenen Deutschsprachförderung  und bietet diese Kurse auch im Landkreis Friesland an. Die berufsbezogene Deutschsprachförderung wird vom BAMF umgesetzt und baut direkt auf den Integrationskursen auf. In Integrationskursen lernen Zugewanderte die allgemeine deutsche Sprache. In den daran anschließenden berufsbezogenen Sprach- und Weiterqualifizierungskursen werden die Teilnehmenden für weitere Schritte der Integration sprachlich auf den Arbeits- und Ausbildungsmarkt vorbereitet. Dadurch verbessern sich ihre Chancen auf einen qualifizierten Arbeitsplatz, sie können leichter Fuß fassen und im Berufsleben bestehen.

Die Berufssprachkurse (BAMF-DeuFöV) dienen der Erreichung

1.  des Sprachniveaus A2, ausgehend vom Niveau A1

2. des Sprachniveaus B1, ausgehend vom Niveau A2

3. des Sprachniveaus B2, ausgehend vom Niveau B1

4. des Sprachniveaus C1, ausgehend vom Niveau B2

Kurse für Geflüchtete

In Kooperation mit Landeseinrichtungen der Erwachsenenbildung und mit Unterstützung des Landes Niedersachsen führt IBIS e.V. auch Deutschkurse für Flüchtlinge ohne Berechtigung zur Teilnahme am Integrationskurs durch.

Alle Integrationskurse finden in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) statt.

Ansprechpartner_innen

 

Sieglinde Leferink

Marc Schmitz

Hala Wardeh

Monica Schimidt

Irena Buchmiller

 

 

 

IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.

Am Markt 4
26452 Sande

Telefon
04422 / 601360 – 0
E-Mail
deutsch.friesland@ibis-ev.de

Sprechzeiten

Montag:        09:00-13:00 + 14:00-16:00
Dienstag:      09:00-13:00 + 14:00-16:00
Mittwoch:     geschlossen
Donnerstag: 09:00-13:00 + 14:00-16:00
Freitag:          09:00-13:00

Vom 15.07. – 19.07.2019 ist unser Büro geschlossen.

Back To Top
Suche