skip to Main Content

Solidaritätskundgebung #BlackLivesMatter – Gemeinsam gegen Rassismus!

06.06.2020
14:00 Uhr
Schlossplatz Oldenburg

Gemeinsam gegen jeden Rassismus! Solidarität mit der antirassistischen Protestbewegung #BlackLivesMatter in den USA und weltweit! Gegen Polizeigewalt!
Der Mord an George Floyd durch weiße Polizisten in Minneapolis war kein Einzelfall. Tödliche Polizeigewalt ist in den USA alltäglich und trifft besonders Schwarze. Die Wut, die sich nun in vielen US-Städten auf den Straßen entlädt, ist nicht nur verständlich, sondern gerechtfertigt. Es ist eine Rebellion der Ungehörten, welche systematisch von Diskriminierung betroffen sind.
Auch in Deutschland sind Migrant*innen, PoC und Schwarze besonders stark von Polizeigewalt betroffen. Christy Schwundeck, N’deye Mareame Sarr, Achidi John, Halim Dener, Laye Condé, Oury Jalloh und viele weitere sind durch die deutsche Polizei getötet worden. „Racial Profiling“ oder die Täter-Opfer-Umkehr bei den NSU-Ermittlungen zeigen exemplarisch, wie tief auch hierzulande der institutionelle Rassismus verankert ist.

Der strukturelle Rassismus in Polizei, Bundeswehr, Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und Justiz ist kein „Einzelfall“. Die bekannten Fälle um Hanau, Halle und NSU sind nur die Spitze des Eisbergs. Dabei ist ganz klar, der Rassismus geht nicht nur von Nazis aus, sondern unsere Gesellschaft und diese Institutionen sind von Grund auf rassistisch strukturiert.
Lasst uns gemeinsam gegen Rassismus und Polizeigewalt demonstrieren! Zeigen wir unsere Solidarität mit den antirassistischen Protesten in den USA – und weltweit!

———————————————————————–
Zum Infektionsschutz:

Weiterhin ist die Gesundheit aller Teilnehmer*innen der Kundgebung von zentraler Wichtigkeit. Deshalb gelten bei der Veranstaltung wieder strenge Auflagen. Wir halten Abstand voneinander, tragen Mund-Nasen-Bedeckungen und stellen eine große Zahl an Ordner*innen bereit, um die Situation jederzeit überblicken zu können. Weitere Details werden vor Ort über Lautsprecherdurchsagen bekannt gegeben.

Die Kundgebung ist auf 200 Teilnehmende beschränkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Suche