Jugendaustausch in Georgien

Zurzeit findet im Rahmen von Erasmus + ein internationaler Jugendaustausch zwischen IBIS e.V. und unseren Partnern in Kobuleti (Georgien) statt. An der Fahrt nehmen insgesamt 15 Jugendliche mit Migrationshintergrund teil.

Das Hauptthema des Austausches ist der Arbeitsmarkt für junge Menschen. So werden in unterschiedlichen Workshops die Arbeitsmärkte der beiden Länder miteinander verglichen und Projekte entwickelt. Doch auch der kulturelle Austausch soll nicht zu kurz kommen. Gemeinsam besuchen die Jugendlichen die Städte Kutaissi und Batumi.

Wir konnten und können viel voneinander lernen und wollen uns in Zukunft öfter im Rahmen von Erasmus + treffen.

Ein besonderer Dank gilt der ezidischen Jugend Deutschland, die uns einige Teilnehmer_innen vermittelt hat, und unser Partnerorganisation in Kobuleti, die uns so herzlich willkommen heißt.

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche