skip to Main Content

Herausforderungen, Themen und Fragestellungen im Umgang mit rechtsextremen Erscheinungsformen in Niedersachsen

Einladung zur Regionalkonferenz der „Mobilen Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie“ (Regionalbüro Nordwest)

Der sich rassistisch äußernde Jugendtrainer im örtlichen Fußballverein, Hakenkreuz-Graffitis an Bushaltestellen, rechte Aufkleber und Schmierereien in der Stadt oder ein geplanter Aufmarsch einer rechtsextremen Partei – menschenverachtende Einstellungen und Vorfälle gehören zum Alltag und stellen die Gesellschaft vor dauerhafte Herausforderungen.

Die „Mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie“ ist Ansprechpartner*in für all diejenigen, die sich durch rechte Erscheinungsformen bedroht fühlen oder sich demokratisch engagieren möchten und dabei unterstützt werden wollen.

Anfang des Jahres wurde das Beratungsangebot regionalisiert und IBIS e.V. ist zusammen mit freien Berater*innen zuständig für den Nordwesten Niedersachsens.

Wir laden alle interessierten staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen zu einem ersten Regionaltreffen nach Oldenburg ein. Es besteht die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen, sich über aktuelle Themenschwerpunkte, Probleme und Schwierigkeiten auszutauschen und über Handlungsbedarfe zu diskutieren.

Ausgehend von den Ergebnissen dieser Regionalkonferenz soll versucht werden, artikulierte Bedarfe in der Region zu decken. Die zukünftige Arbeit des Regionalbüros Nordwest wird sich somit auch an diesen Ergebnissen orientieren. Für die Zukunft sind weitere solcher Regionalkonferenzen vorgesehen, um kontinuierlich Bedarfe zu klären und die Deckung dieser Bedarfe zu überprüfen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Kosten für die Anreise übernimmt (nach vorheriger Absprache) das Regionalbüro Nordwest der Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie.

Anmeldung (bis 01. September 2017): rex@ibis-ev.de

 

Samstag, 09. September 2017

10:00 Uhr-15:00 Uhr

IBIS Halle (Klävemannstraße 14, 26122 Oldenburg)

 

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschen­verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu den Veranstaltungen zu verwehren oder sie von diesen auszuschließen.

 

Programm

10:00 Uhr

Grußwort von Frank Koch (Landespräventionsrat Niedersachsen)

Begrüßung Uwe Erbel (IBIS e.V.)

Vorstellung der Mobilen Beratung Niedersachsen

10:00 Uhr

Netzwerk Dating (3x 20 Minuten Fachgespräch mit ausgewählten Teilnehmer*innen aus der Region)

12:00 Uhr

Mittagspause inkl. Essen

12: 45 Uhr

Workshops in drei regionalen Gruppen zu aktuellen Themenschwerpunkten, Probleme und Schwierigkeiten und Handlungsbedarfe im Themenfeld Rechtsextremismus
Moderation: Jan Krieger & Martin Göske

Andrea Müller

Sebastian Ramnitz

14:15 Uhr

Zusammenfassung der Ergebnisse, Bedarfsklärung für die Beratung und zukünftige Regionalkonferenzen

Hier finden Sie nochmal alle Informationen zusammengefasst: Einladungsflyer_Regionalkonferenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Suche