Jetzt für Termine im Dezember anmelden!

Auch im Dezember werden wir Digitale Argumentationstrainings gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus veranstalten.

Die Termine:

Schwerpunkt Sexismus, Antifeminismus u. Rechtsextremismus

Teil 1 findet Mittwoch, den 2.12., von 17.00-20.30 Uhr und

Teil 2 Samstag, den 5.12. , von 11.00-14.30 Uhr statt.

 

Schwerpunkt Antisemitismus und Verschwörungstheorien

Teil 1 findet Dienstag, den 8.12., von 17.00-20.30 Uhr und

Teil 2 Samstag, den 12.12., von 10.00-13.30 Uhr statt.

 

Schwerpunkt Rechtsextremismus, Neue Rechte und Islamismus

Teil 1 findet Mittwoch, den 9.12., von 17.00-20.30 Uhr und

Teil 2 Sonntag, den 13.12., von 10-13.30 Uhr statt.

 

Schwerpunkt Rassismus

Teil 1 findet Mittwoch, den 2.12., von 17.00-20.30 Uhr und

Teil 2 Samstag, den 5.12., von 10.00-13.30 Uhr statt.

 

Anmeldung unter:

E-Mail: veranstaltung@ibis-ev.de oder

Telefon: 0176 951 588 06

Das Projekt wird vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gefördert.

Mehr Infos findet ihr in unserem Flyer oder unter https://ibis-ev.de/angebote/gegen-diskriminierung-und-rechtsextremismus/

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche