Gesetzesverschärfungen gegen Flüchtlinge – IBIS e.V. kritisiert die immer stärkere Entrechtung geflüchteter Menschen!

Asylverfahren müssen fair verlaufen, die Menschenwürde gesichert werden. Mit dem Gesetz „zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht“ greift die Bundesregierung tief in die Privatsphäre und die Selbstbestimmung ein!

Im „MiGAZIN“ schreibt unser Mitarbeiter Hendrik Lammers über die Entwicklung zum „gläsernen Flüchtling“.

Der Artikel ist unter folgendem Link aufzurufen: http://www.migazin.de/2017/05/22/gesetzesverschaerfung-vom-asylsuchenden-zum-glaesernen-fluechtling/

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche