Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Auch wir von IBIS e.V. und der Flüchtlingshilfe Oldenburg haben den offenen Brief an Angela Merkel unterzeichnet, in dem sich über 250 Organisationen mit drei klaren Forderungen an die Bundeskanzlerin wenden:

  1. Notfallplan für Bootsflüchtlinge: Wir fordern schnellstmöglich einen Notfallplan für Gerettete und andere über das Mittelmeer ankommende Schutzsuchende umzusetzen.
  2. Sichere Häfen ermöglichen: Wir bitten die Bundesregierung, aufnahmebereiten Kommunen in unserem Land die freiwillige Aufnahme von zusätzlichen Schutzsuchenden zu ermöglichen.
  3. Keine Rückführungen nach Libyen: Nach Libyen zurückgebrachte Menschen sind systematisch Folter, Versklavung und Gewalt ausgesetzt. Dementsprechend darf es keine Zurückführung nach Libyen geben.

Wir richten diese Forderungen gemeinsam an Angela Merkel und werden uns auch künftig mit aller Kraft für politische Lösungen einsetzen, die von Humanität geleitet sind.

Der vollständige Brief kann hier nachgelesen werden: https://www.nds-fluerat.org/37410/aktuelles/mittelmeer-ueber-250-organisationen-fordern-angela-merkel-zum-handeln-auf/ oder Offener Brief_03.04.2019

Teilen:

Mehr Beiträge

BFD bei IBIS e.V._Beitrag zur Broschüre

Bundesfreiwilligendienst bei IBIS e.V.

Bewerben Sie sich jetzt für einen vielseitigen Bundesfreiwilligendienst bei IBIS e.V. Ein BfD ist wie ein Freiwilligs Soziales Jahr (FSJ), ein BfD kann aber auch noch von Menschen über 27

Podiusmsdiskussin: Gegen jede Normalisiserung wird verschoben

Podiumsdiskussion: Gegen jede Normalisierung fällt aus

Ein Ersatztermin wird zeitnah bekannt gegeben. Als alternatives Angebot findet heute 18.00-20.00 Uhr ein Austausch und Kneipe zur aktuellen politischen Situation der Gefahren durch Rechtsextremismus statt. Wo: IBIS – Interkulturelle

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche