Vortrag von IBIS e.V. zum aktuellen Fluchtgeschehen

Vortrag beim Oldenburger Pfarrer_innen-Konvent

Am 10. Januar 2024 besuchten Carmen Mayr und Dr. Mousa Mazidi von IBIS e.V. den Konvent der Oldenburger Pfarrer_innen der evangelischen Gemeinden. Beide arbeiten in der Beratung von Geflüchteten.

IBIS e.V. wurde eingeladen, um über das Thema Flucht im Allgemeinen zu berichten sowie über Zahlen und Fakten des aktuellen Fluchtgeschehens (Geflüchtete weltweit, in der EU, in Deutschland).

Schauen Sie bei Facebook oder Instagram vorbei. Hier finden Sie aktuelle Zahlen zu den Hauptherkunftsländern von Geflüchteten und die häufigsten Fluchtursachen.

Innerhalb des Vortrags ging es auch um Probleme im “Dublin-Verfahren”, durch das Asylsuchende teilweise in EU-Staaten überstellt werden, in denen Menschenrechte nicht gewahrt werden. Und es ging um die Bedeutung des Kirchenasyls.

Weitere Informationen zu den Themen der Arbeit von IBIS e.V. findet ihr auf unserer Homepage unter der Rubrik Wissenswertes.

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche