IBIS e.V. sucht Verstärkung für die Asylverfahrensberatung in der Erstaufnahmeeinrichtung Blankenburg/Oldenburg und der Stadt Oldenburg

Nächstmöglicher Einstieg I 30-40 Stunden (nach Absprache) I Einsatzorte: Erstaufnahmeeinrichtung Oldenburg/Blankenburg und Stadt Oldenburg

Geforderte Qualifikation:

  • Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (w/m/d)
  • Pädagogin/Pädagoge (w/m/d)
  • Erziehungswissenschaftlerin/Erziehungswissenschaftler (w/m/d)
  • Sozialwissenschaftlerin/Sozialwissenschaftler (w/m/d)
  • Soziologin/Soziologe (w/m/d)
  • oder vergleichbare Qualifikation

Aufgabenfelder:

  • Beratung zum Asylverfahren, Anhörungsvorbereitung, Beratung zu Aufenthaltsperspektiven, Erklärung von Briefen und Bescheiden sowie den Rechten im Asylverfahren – In Zusammenarbeit mit unserem therapeutischen, juristischen und pädagogischen Team.
  • Arbeitsorte: Erstaufnahmeeinrichtung Oldenburg/Blankenburg und Stadt Oldenburg

Ihr Profil:

  • Kenntnisse im Asylrecht
  • Fähigkeit zum teamorientierten als auch selbstorganisierten Arbeiten
  • Sensibler Umgang mit traumatisierten Menschen, rassismuskritische Haltung
  • Sehr gute Deutschkenntnisse, Kenntnis min. einer Herkunftssprache Geflüchteter (wie Farsi, Französisch, Arabisch, Kurdisch, Türkisch, Spanisch, Dari, Albanisch, Englisch…)

Was bietet IBIS e.V.?

  • Ein großes multiprofessionelles und diverses Team, gute Teamatmosphäre
  • Eine sinnstiftende und menschenrechtsorientierte Arbeit
  • Vertrag bis Ende 2024 mit Option auf Entfristung
  • Angemessene Bezahlung
  • Gesundheits-, Sport-, und Wellnessangebote über Hansefit
  • Festlegung der Arbeitszeit nach Absprache, 4-Tage-Woche möglich
  • Laufende Fortbildungsmöglichkeit, Fallbesprechung, Abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Kostenloser E-Lastenfahrrad Verleih

Bewerbung

Ihre Bewerbung (ohne Foto) mit Lebenslauf und möglichem Arbeitsbeginn senden Sie bitte per E-Mail an:

personal@ibis-ev.de

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche