Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

Herkunftssprachlicher Infopost

In §4 Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) wird festgehalten, dass Schutzimpfungen zur Verhütung und Früherkennung von Krankheiten für Asylsuchende angeboten werden müssen.

Dafür richten sich Menschen im Asylverfahren an das Sozialamt in der Kommune, wenn sie keine Gesundheitskarte haben.

Menschen in der Erstaufnahmeeinrichtung fragen beim Arzt/Ärztin nach, die direkt in der Erstaufnahmeeinrichtung arbeiten.

Quelle:

Bundeszentrale für politische Bildung

Bundesgesundheitsministerium

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche