Solidarisch in der Migrationsgesellschaft

Solidarisch in der Migrationsgesellschaft

Fassungslos verfolgen wir die anhaltende Infragestellung des Rechts auf Asyl. Die pauschale Diffamierung von Schutzsuchenden hat die Grenze zur Menschenverachtung überschritten. Nun gilt es, aufzustehen und zu widersprechen. Wir lassen Menschen zu Wort kommen, die schon jetzt mit dem verschärften rassistischen Diskurs konfrontiert sind und sich zur Wehr setzen.

Eine gemeinsame Veranstaltung vieler verschiedener Einrichtungen und Initiativen in Oldenburg. Weitere Informationen gibt es bei Cine K Oldenburg

Die Veranstaltung findet am 8.2. um 20.00 Uhr im Oldenburgischen Staatstheater | Exhalle, Johannisstraße 6, 26121 Oldenburg statt.

Teilen:

Mehr Beiträge

Menschen schützen statt Asylverfahren auslagern

In einem gemeinsamen offenen Brief an Bundeskanzler Scholz und die Ministerpräsident*innen bekräftigt IBIS e.V. gemeinsam mit 308 Organisationen, dass sie zu einer Gesellschaft gehören wollen, die fliehende Menschen menschenwürdig aufnimmt.

Herkunftssprachlicher Infopost

Wusstest du? Savais-tu? Did you know?

In Art. 12 Aufnahme-Richtlinie (Aufn-RL) steht, dass die Behörden, die für die Unterbringung der Asylsuchenden zuständig sind, die Familieneinheit wahren müssen. Dabei steht das Kindeswohl im Vordergrund. Familien im Asylverfahren

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche