skip to Main Content

Abschlussfeier zur Interkulturellen Woche: Oberbürgermeister Krogmann bedankt sich bei IBIS e.V. für 25 Jahre Integrationsarbeit

Am Freitag, den 27. September, fand bei IBIS e.V. die „Interkulturelle Woche 2019“ ein schönes Ende. Ab 18:30 Uhr kamen die ersten Gäste zum Sektempfang bei Fingerfood und kurdischer Live-Musik von Künstler Delal Zaxoyi im IBIS-Café zusammen.

Um 19 Uhr stellten Melanie Graschtat und Mousa Mazidi als Moderierende das Programm des Abends vor. Es folgte eine Rede von IBIS-Geschäftsführer Uwe Erbel, in der er unter anderem auf die Entstehung von IBIS e.V. als Reaktion auf den Asylkompromiss 1993 und die aktuelle politische Lage einging; all das kritisch und gleichzeitig mit einem Lächeln im Gesicht, weil er an diesem Abend mit Freude auf das 25-jährige Jubiläum von IBIS Interkulturelle Arbeitsstelle e.V. zurückblickte, die über die Jahre vielen Menschen sehr geholfen hat.

Dieser Ansicht war auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Er sprach IBIS e.V. seinen Dank dafür aus, über die Jahre unzählige Neuankömmlinge aus aller Welt bei der Integration ins Stadtleben unterstützt zu haben. Er kündigte für die Zukunft weitere Zusammenarbeit der Stadt Oldenburg mit IBIS e.V. an.

Nach den Dankesreden gab es erneut Live-Musik von Delal Zaxoyi und die Moderierenden läuteten bald darauf das große Buffet im Café ein. Es gab vegetarischen Auflauf, gefüllte Weinblätter, Huhn, Reis und Salat für die etwa 150 IBIS-Gäste – und Cocktails zu Happy Hour-Preisen.

In der Halle eröffnete unterdessen DJane ‚Aida‘ die Aftershow-Party, und so endete der Abend mit Drinks, angeregter Unterhaltung und ausgelassenem Tanz.

Hier findet ihr unseren fantastischen Musiker Delal Zaxoyi: https://www.facebook.com/Delal-zaxoyi-artist-274329782600301/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top
Suche