Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit

17. Mai Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit

Am 17. Mai 1990 wurde in Deutschland Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 gestrichen und gilt seitdem offiziell nicht mehr als Krankheit. Seitdem dient der Tag dazu auf die bestehenden diskriminierenden Strukturen für LGBTQI+ Menschen aufmerksam zu machen.

Menschen, die auf Grund ihrer Geschlechtsidentität oder sexuellen Orientierung fliehen müssen, können bei der Migrationsberatung von IBIS e.V. Hilfe und Unterstützung finden.

Kontaktieren Sie die Migrationsberatung über die Mail asyl@ibis-ev.de.

Wenn Sie, oder Menschen die Sie kennen von Diskriminierung betroffen sind, können Sie Kontakt zu der Antidiskriminierungsstelle von IBIS e.V. aufnehmen.

Die Antidiskriminierungsstelle können Sie über die Mail ads@ibis-ev.de kontaktieren.

Teilen:

Mehr Beiträge

BFD bei IBIS e.V._Beitrag zur Broschüre

Bundesfreiwilligendienst bei IBIS e.V.

Bewerben Sie sich jetzt für einen vielseitigen Bundesfreiwilligendienst bei IBIS e.V. Ein BfD ist wie ein Freiwilligs Soziales Jahr (FSJ), ein BfD kann aber auch noch von Menschen über 27

Podiusmsdiskussin: Gegen jede Normalisiserung wird verschoben

Podiumsdiskussion: Gegen jede Normalisierung fällt aus

Ein Ersatztermin wird zeitnah bekannt gegeben. Als alternatives Angebot findet heute 18.00-20.00 Uhr ein Austausch und Kneipe zur aktuellen politischen Situation der Gefahren durch Rechtsextremismus statt. Wo: IBIS – Interkulturelle

Anstehende Veranstaltungen

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Suche

Suche